Geförderte Gastaufenthalte international mobiler Wissenschaftler/innen in Zeiten von Corona

Die Covid-19-Pandemie hat Organisationen, die sich der Förderung der internationalen Mobilität von Wissenschaftler/innen widmen, im Jahr 2020 vor große Herausforderungen gestellt. Ein Teil der Organisationen musste im Vergleich zum Jahr 2019 die Zahl der Wissenschaftler/innen, deren Aufenthalte im Ausland gefördert wurde, reduzieren.

In Bezug auf eine Unterstützung von Gastaufenthalten internationaler Wissenschaftler/innen in Deutschland betrifft dies 54% aller befragten Förderorganisationen. Im Vergleich dazu ist es bei Förderung von Aufenthalten deutscher Wissenschaftler/innen im Ausland zu deutlich stärkeren Einbußen gekommen. 83% der befragten Organisationen verweisen coronabedingt auf reduzierte Förderzahlen, darunter 39%, die einen Rückgang der geförderten Aufenthalte von über 50% berichten. Nur 17% ist es gelungen, die geplanten Aufenthaltszahlen relativ unverändert zu realisieren.

nach oben