Internationale Studierende in Deutschland nach Herkunftsregion 2019/20

Die Region Asien und Pazifik ist mit einem Anteil von 31% die wichtigste Herkunftsregion für internationale Studierende an deutschen Hochschulen im Wintersemester 2019/20. An zweiter und dritter Stelle folgen mit einem Anteil von 19% die Studierenden aus Nordafrika und Nahost sowie mit 18% die Studierenden aus Westeuropa. 11% der internationalen Studierenden kommen aus Mittel- und Südosteuropa, 8% aus Osteuropa und Zentralasien und jeweils 6% kommen aus Lateinamerika sowie Subsahara-Afrika. Schließlich stellen die Studierenden aus Nordamerika die kleinste Gruppe mit 2%.

nach oben